Vorwort

Ziel der 2016 gegründeten Vereinigung Kantonaler Gebäudeversicherungen (VKGVKGVereinigung Kantonaler Gebäudeversicherungen) ist, die unternehmerischen Synergien unter den Gemeinschaftsorganisationen (VKFVKFVereinigung Kantonaler Feuerversicherungen, IRVIRVInterkantonaler Rückversicherungsverband, SPESPESchweizerischer Pool für Erdbebendeckung und PSPSPräventionsstiftung) zu nutzen und als eine Einheit die Interessen der Kantonalen Gebäudeversicherungen zu vertreten. Der vorliegende Geschäftsbericht zeigt die ersten Erfolge auf diesem Weg. Nach einer intensiven Phase der Strategieerarbeitung haben die entsprechenden Gremien die Neuausrichtung verabschiedet und für die Umsetzung freigegeben. Sie bildet die richtige und wichtige Grundlage, um verschiedene Veränderungen aufzugleisen.

Die Annäherung der Organisationen zeigt sich auch im neuen Logo. Visuell und inhaltlich wird die Familienzugehörigkeit nun offensichtlich. Nichtsdestotrotz zeichnet sich jede Organisation für ihr Aufgabenspektrum alleine verantwortlich. Der «dreifache Schutz», für den die Gebäudeversicherungen einstehen – die Prävention, die Intervention und die Versicherung – ist in jedem Logo erkennbar. So ist es selbstverständlich, dass alle Organisationen im vorliegenden Geschäftsbericht eingebunden sind. Die neue Website www.vkg.ch verstärkt den Wiedererkennungswert und die Zugehörigkeit, ohne die fachliche Zuständigkeit der einzelnen Organisationen zu tangieren. Eine Vereinfachung des Erscheinungsbilds wird der Interessensvertretung gerecht. Dass der diesjährige Geschäftsbericht nur noch in digitaler Form erscheint, zeugt von einem weiteren Schritt der Modernisierung.

Andere Massnahmen wirken in erster Linie gegen innen. So verfügt die gesamte Organisation nun über ein optimiertes und konsolidiertes Projektportfolio sowie einen Projektmanagementprozess. Die Budgets werden neu, einheitlich und bedarfsgerecht strukturiert. Später findet sich die neue Struktur auch in der Jahresrechnung wieder. Weitere Massnahmen werden folgen, um die unternehmerischen Synergien noch besser zu nutzen.

So viel in so kurzer Zeit zu erreichen, ist nur dank der Unterstützung aller Kollegen und Kolleginnen in den entsprechenden Gremien möglich. Daher geht unser Dank an alle Vorstands- und Verwaltungsratsmitglieder, aber auch an die Mitarbeitenden der «Bundesgasse 20». Das Erreichte ist ein Ansporn für die nächsten Schritte.

Dr. Urs Graf, Präsident VKG
Alain Rossier, Direktor VKG